In einem Interview der Berliner Morgenpost erläutert Inga Ganzer die Zusammenarbeit mit der Selbstbau e.G.. Die Mietergemeinschaft in Berlin-Prenzlauer Berg beauftragte das Büro raumdeuter mit der Einrichtung eines Informations- und Ausstellungszentrum zum barrierefreien, altersgerechten und gemeinschaftlichen Wohnen.

Link zu dem Artikel in der Berliner Morgenpost:

http://www.innenarchitekten-berlin.de/images/resonanz/PDFs-Veroeffentlichungen/1804-Morgenpost.pdf

Link zu dem Projekt auf unserer Homepage:

http://www.innenarchitekten-berlin.de/projekte/privatkunden/wohnraeume/musterwohnung-infozentrum.html

Die Musterwohnung in der Sredzkistraße 44 in Berlin-Prenzlauer Berg ist jetzt für die tägliche Nutzung übergeben worden. Inga Ganzer vom Büro raumdeuter übernahm dafür den Entwurf und die Ausführungsplanung. Bilder und ein Video von der Eröffnung dokumentieren die Ausgangslage sowie die innovativen Lösungen für das genrationsübergreifende und behindertengerechte Wohnen.

Link zu einem Beitrag in der Berliner Woche mit Bilderleiste:

http://www.berliner-woche.de/prenzlauer-berg/bauen/modellprojekt-fuer-generationenwohnen-an-der-sredzkistrasse-eroeffnet-d133736.html

Link zu einem Video von der Eröffnungsveranstaltung:

https://www.bmfsfj.de/bmfsfj/mediathek/eroeffnung-der--sredzki-44-/119538

Link zu dem Projekt auf unserer Homepage:

http://www.innenarchitekten-berlin.de/projekte/privatkunden/wohnraeume/musterwohnung-infozentrum.html

 

 

  > weitere Neuigkeiten

Der Verlag Frank Nehring GmbH rief zum Beginn des Jahres die Aktion "Quiet please!" ins Leben, um auf die Probleme schlechter Raumakustik hinzuweisen und gemeinsam mit verschiedenen Partnern die Akustik in der Arbeitswelt und im privaten Bereich zu verbessern. Als Innenarchitekten und Planer sind wir Partner der Aktion. Denn Akustik war schon immer ein besonders wichtiger Aspekt für unsere Arbeit. Um eine optimale Raumakustik zu erhalten, denken wir akustische Maßnahmen von Anfang an mit. So entstehen individuelle Gestaltungskonzepte, bei denen die akustikverbessernden Bauteile selbstverständlicher Bestandteil des Gesamtkonzepts sind. Dabei können auditive Maßnahmen sowohl unauffällig, dezent und zurückhaltend oder aber stilbildend, blickfangend und gestaltungsgebend sein.   Zur Projektseite Quiet please! >>>

 

  > weitere Neuigkeiten

Juliane Moldrzyk räumt im Interview mit Klischees zum Berufsbild des Innenarchitekten auf und erläutert den Projektalltag. Wir haben den Artikel aus der Berliner Morgenpost als PDF hinterlegt:   Zum Artikel>>>

 

  > weitere Neuigkeiten

Am Donnerstag beginnt die Berlinale und Holger Beisitzer darf als Teil einer Leserjury über 20 Filme ansehen. Natürlich nicht nur zum Vergnügen, denn die verschiedenen Kinos der Stadt bieten reichliche Anregungen zur Gestaltung von optimalen Filmräumen... - damit auch unser nächstes Heimkino sowohl gestalterisch als auch funktional den höchsten Ansprüchen eines anspruchsvollen Cineasten genügt.  Zum Projekt Heimkino >>> 

 

  > weitere Neuigkeiten

030 - 616 52 852
English
Google +